Bienes Bäuchlein wächst und wächst. Wurftag vorraussichtlich 1. Dezember
illkommen beim

Deutsch-Langhaar-Zwinger

vom Rotholz

als bekennende Niederwildjäger in einem gut besetzten Revier im südlichen Münsterland jagen wir seit 1991 mit Deutsch-Langhaar. Bei der Auswahl der Zuchttiere legen wir demzufolge großen Wert auf die typischen Eigenschaften dieser Rasse als Vorstehhund. Eine feine Nase, gepaart mit  ausgeprägtem Spur- und Findewillen, sowie eine ausdauernde, gründliche Suche, auch unter schwierigen Bedingungen, festes Vorstehen und jagdliche Intelligenz machen für uns diese wunderbaren Hunde für die Jagd wertvoll. Passion, Kraft und Gesundheit für ein langes Leben auf der Jagd !   

 

 


~~aktuell~~~aktuell~~~aktuell~~~

 

Oktober 2016

VGP bestanden !


mit 311 Punkten im II. Preis hat Biene vom Röringhoff geführt von Petra Broermann die VGP bei der KJS Gütersloh bestanden.


~~~aktuell~~~aktuell~~~aktuell~~~

Wurfplanung Winter 2016


Biene wurde gedeckt. Wenn alles gut geht, erwarten wir Anfang Dezember unseren D-Wurf aus:


Biene vom Röringhoff< 298/14A,00000, brschl, gew. 8.4.2014, 61 cm, sg/sg/sg, Auge dunkel, VJP 72, 74, sil, HZP 180, VGP 311/ II ÜF, HN

nach


Lindemann´s Bernie< 319/12A, 66037, SP, Btr., Sw I/,, bwB, gew. 04.05.2012, 66 cm, v/sg/v, Auge mittel – dunkel, VJP 70 Pkt., HZP 183, SP 172 Pkt., VGP 334/I ÜF, Leistungsziffer Hasenspur 10, Stöbern mit Ente 11/SP 10, sil., HN 08.05.2013



~~~aktuell~~~aktuell~~~aktuell~~~

 

August 2016

endgültige Zuchtschaubewertung!

und wieder haben wir einen kleinen Schritt in Richtung Zuchteinsatz gemacht. Bei der Zuchtschau der DL Gruppe Osnabrück bekam Biene eine endgültige Bewertung der Altersklasse:
Typ: ansprechende Hündin mit schönem Hündinnenkopf, sg
Form: Gut bemuskelte Hündin mit gutem Bewegungsablauf. Etwas langer Rücken,

sg
Haar: Harsches, dichtes Gebrauchshaar, an den Flanken noch etwas Tothaar, Fahne z. Zt etwas knapp.

sg
Schulterhöhe 61 cm
Augenfarbe: dunkel
Wesen: freundlich

Ahnentafel D-Wurf

Info und Anfrage

Mit Urmels frühem Tod ist das 1. Kapitel im Zuchtbuch unseres noch jungen Zwingers  abgeschlossen. Urmel hat uns 3 Würfe mit 19 gesunden Welpen beschehrt. Sie hat an ihre Nachkommen besonders ihr ausgeglichenes Wesen, ihren guten Charakter, ihre enorme Nasengüte und ihre ausgeprägte Wildschärfe weitergegeben. Auch der Finderwille und die hohe Wasserpassion wurden positiv vererbt. Äußerlich haben wir versucht, ihr weniger typvolles Erscheinungsbild durch die Auswahl entsprechender Rüden zu kompensieren. Dies scheint uns weitestgehend gelungen zu sein. Mit Biene vom Röringhoff, aus Bessy vom Rotholz nach Tanthalos vom Stockey, haben wir wieder eine vielversprechende Nachwuchshündin, mit der wir gerne weiterzüchten möchten. Biene wird von uns im Niederwildrevier bejagt und zeichnet sich besonders durch ihre Leichtführigkeit, ihre feine Nase und ihre angewölfte Cleverness aus. Im Wald jagt sie sowohl sicht- als auch spurlaut.




Cosmo vom Rotholz 4/08A, aus Urmel v. Linduri nach Westfalen's Cuno.